Menu
  • Sale
  • Baumfinder
  • Kirschlorbeer als Spalier

    PayPal logoGutesiegel Logo
    Kirschlorbeer als Spalier

    Kirschlorbeer als Spalier

    • Stammumfang 8 - 12 cm
    • Stammhöhe 150 cm
    • Gesamthöhe 270 cm
    154,95€ inkl. MwSt - versandkostenfrei!
    Kirschlorbeer als Spalier

    Kirschlorbeer als Spalier

    • Stammumfang 8 - 12 cm
    • Stammhöhe 180 cm
    • Gesamthöhe 300 cm
    176,95€ inkl. MwSt - versandkostenfrei!

    Kirschlorbeer als Spalier

    • Stammumfang 10 - 14 cm
    • Stammhöhe 200 cm
    • Gesamthöhe 320 cm
    209,95€ inkl. MwSt - versandkostenfrei!

    Kirschlorbeer als Spalier

    • Stammumfang 14 - 18 cm
    • Stammhöhe 220 cm
    • Gesamthöhe 340 cm
    349,95€ inkl. MwSt - versandkostenfrei!

    Benötigen Sie Hilfe?

    Wenn Sie Hilfe oder Beratung für Ihre Wahl benötigen, können Sie unseren Kundenservice per E-Mail, Telefon und unseren Online-Chat erreichen

    Pflegetipps

    Wie beschneide ich den Kirschlorbeer als Spalier?

    Der Kirschlorbeer als Spalier ist leicht zu pflegen. Der Baum sollte lediglich zweimal im Jahr mit einer Heckenschere beschnitten werden. Der erste Schnitt erfolgt im April, wenn der Frost vorbei ist. Schneiden Sie die Krone zu einem glatten Schirm zurück. Das Beschneiden des Spaliers ist ein bisschen wie das Beschneiden einer Hecke: alle abstehenden Zweige werden entfernt, während die restlichen Zweige in der Form des Schirm gelassen werden. Auf diese Weise wird die schöne Form des Spaliers beibehalten.

    In der Mitte der Vegetationsperiode können Sie den Baum dann nochmals beschneiden und  die abstehenden Triebe und Äste entfernen, sodass der Baum in seiner Form bleibt.

    Ist der Kirschlorbeer als Spalier winterhart?

    Der Kirschlorbeer als Spalier ist generell sehr winterhart und verträgt für kurze Zeit Temperaturen von bis zu -20°C. Dies ist jedoch auch etwas von den gegebenen Wetterbedingungen und dem Standort des Baumes abhängig. Der Kirschlorbeer als Spalier ist an einem geschützten Ort besser vor Frost geschützt als auf freiem Feld. Ein wichtiger Tipp von Baumlieferservice.de ist, den Boden vor dem eventuellen gefrieren gründlich mit Wasser zu tränken, sodass dieser genug Wasser aufnehmen und über die Wurzeln an den Baum weitergeben kann. Somit wird ein Austrocknen des Baumes durch den Frost bereits im Voraus verhindert. Die Wurzeln können auch im Winter bei gefrorenen Böden Wasser aufnehmen und so die benötigte Flüssigkeit in die Blätter transportieren.

    Wie hoch kann der Kirschlorbeer als Spalier wachsen?

    Wenn der Kirschlorbeer normal wächst und nicht zum Spalier geformt wird, kann der Baum eine maximale Höhe von 4-5 Metern erreichen. Durch regelmäßiges Beschneiden des Baumes wächst der Spalier jedoch nicht viel höher als maximal 4 Meter.

    Kann der Kirschlorbeer als Spalier das ganze Jahr über gepflanzt werden?

    Der Kirschlorbeer ist ein Baum, der das ganze Jahr über angepflanzt werden kann. Falls der Baum im Sommer, während der Vegetationsperiode gepflanzt wird, ist es wichtig, ihn in den ersten Wochen und Monaten regelmäßig mit zusätzlichem Wasser zu versorgen. Beim Pflanzen des Kirschlorbeers als Spalier kann dieser, unabhängig von der Jahreszeit einzelne gelbe Blätter bekommen, die ggf. sogar vom Baum fallen. Dies ist völlig normal und stellt keine Probleme dar. Da der Baum sich zunächst darauf konzentriert, fest an der neuen Stelle im Garten zu verankern, wendet er all seine Energie dafür auf, seine Wurzeln auszubilden. Die Blätter in der Krone werden dadurch zunächst vernachlässigt und trocknen ggf. aus. Bereits nach wenigen Wochen jedoch wird der Baum fest im Boden verankert sein und schnell damit beginnen, neue Triebe und Blätter zu bilden.

    Wie viel Wasser benötigt der Kirschlorbeer als Spalier?

    Der Kirschlorbeer als Spalier benötigt im Allgemeinen mehr Wasser als andere Bäume. Dies liegt daran, dass der Kirschlorbeer immergrün ist und daher das ganze Jahr über Flüssigkeit über seine Blätter verdunstet. Generell benötigt ein Kirschlorbeer im Topf bzw. Kübel mehr Wasser als im offenen Boden. Während der Vegetationsperiode oder bei längeren Trockenperioden benötigt der Kirschlorbeer stets besonders viel Wasser. Insbesondere während den ersten beiden Vegetationsperioden nach dem Pflanzen ist es zwingend notwendig, dem Kirschlorbeer zusätzliches Wasser zu geben. Wie viel Wasser genau benötigt wird hängt vom Boden, dem Standort, den Wetterbedingungen sowie der Größe des Topfes bzw. des Kübels ab.

    Wenden Sie sich an unseren Kundendienst, um zusätzliche Ratschläge zur Bewässerung des Kirschlorbeers als Spalier zu erhalten.

    Kann der Kirschlorbeer als Spalier auch in einem Topf oder im Kübel gepflanzt werden?

    Ja, der Kirschlorbeer als Spalier kann auch im Topf oder im Kübel gepflanzt werden. Während der Vegetationsperiode benötigt der Kirschlorbeer im Topf allerdings mehr Wasser als im offenen Boden. Um dem Baum ein gutes Wachstum zu ermöglichen sollte er alle 2-3 Jahre in einen größeren Topf umgepflanzt werden, sodass er frische Nährstoffe aus der Erde ziehen kann und die Wurzeln sich weiter ausbreiten können. Auch im Topf ist es wichtig, den Kirschlorbeer ordnungsgemäß zu befestigen. Hierzu eignen sich Baumpfähle, die Sie ganz einfach zu Ihrer Bestellung hinzufügen können. Insbesondere wegen der höheren Windanfälligkeit sollten Spalierbäume gut befestigt werden.

    Die Blüten des Kirschlorbeers als Spalier

    Die Blätter des Kirschlorbeers als Spalier sind glänzend und haben ein intensives, dunkles grün. Im Frühjahr wachsen dem Baum weiße Blüten in einer traubenähnlichen Form, die angenehm riechen. In diesem Zustand lockt der Baum mit seinem Nektar auch Bienen zur Bestäubung an.

    Schnittmethode Prunus laurocerasus Caucasica

    Der Kirschlorbeer als Spalier ist leicht zu beschneiden. Dieser Baum sollte lediglich zweimal im Jahr mit einer Heckenschere beschnitten werden. Der erste Schnitt erfolgt im April, wenn die Frostperiode vorüber ist. Schneiden Sie die Krone zu einem glatten Schirm zurück. Das Beschneiden des Spaliers ist ein bisschen wie das Beschneiden einer Hecke: alle abstehenden Zweige werden entfernt, während die restlichen Zweige in der Form des Schirms gelassen werden. Auf diese Weise wird die schöne Form des Spaliers beibehalten.

    In der Mitte der Vegetationsperiode können Sie den Baum dann nochmals beschneiden und  die abstehenden Triebe und Äste entfernen, sodass der Baum in seiner Form bleibt.

    Einer der beliebtesten Bäume in Sachen Privatsphäre 

    Da der Kirschlorbeer als Spalier immergrün ist, bedeutet dies, dass er das ganze Jahr über für Privatsphäre im Garten sorgt. Darüber hinaus ist der Kirschlorbeer ein Baum mit feinen Zweigen die schnell wachsen, wodurch sofort eine dichte und volle Krone aus Blättern und Zweigen entsteht und ein Durchschauen letztendlich gänzlich verhindert wird. dies sind die Gründe, warum der Kirschlorbeer als Spalier einer der beliebtesten Bäume bei Baumlieferservice.de ist, wenn es um die Privatsphäre geht. Der ‚Prunus Laurocerasus‘ wird normalerweise in der Nähe von Zäunen, Mauern oder hohen Hecken gepflanzt. Dadurch wird erreicht, dass der Spalier den Teil bedeckt, an dem der Zaun, die Hecke oder Mauer endet. Somit entsteht sozusagen eine Hecke auf dem Stamm.

    Häufig kommt der Spalier auch im Vorgarten zum Einsatz. Sehr beliebt ist dabei die Stammhöhe von 1,50m, um dadurch die Sicht von neugierigen Passanten zu erschweren. Kurzum: der Kirschlorbeer als Spalier ist ein Muss in jedem Garten!


    Versandkosten

    Bestellungen ab 75€ (Innerhalb NRW) -
    Kostenlos

    Was unsere Kunden über uns sagen

    Wir sind ständig dabei, unsere Serviceleistungen für Sie zu verbessern

    Kunden bewerten uns mit einem Durchschnitt von 9.7 aus 323 Bewertungen

    Alle bewertungen anzeigen auf Kiyoh

    Der Kirschlorbeer als Spalier in Ihrem Garten

    Der Kirschlorbeer als Spalier findet in jedem Garten Platz. Auch in kleinen Gärten kann dieser Baum problemlos gepflanzt werden. Auch beim Boden hat der Kirschlorbeer keine großen Vorlieben und wächst in jeder gewöhnlichen Erde problemlos an. Neben sonnigen Plätzen kann er auch im Schatten oder Halbschatten angepflanzt werden. In kleinen Gärten ist es wichtig, den Kirschlorbeer als Spalier regelmäßig zu beschneiden, um ihn in seiner Form zu erhalten.

    Da die Zweige des Kirschlorbeers als Spalier schnell wachsen, entsteht schnell eine schöne, dichte Krone. Wenn der Kirschlorbeer als Spalier nicht regelmäßig beschnitten wird verschwindet die Spalierform nach einigen Jahren und der Baum beginnt normal zu wachsen. Daher empfehlen wir es, den Baum zweimal im Jahr zurückzuschneiden. Somit kann der Spalier ‚Prunus laurocerasus‘ in jedem Garten gepflanzt werden.

    Wichtig ist des Weiteren, dass der Baum (wenn möglich) an einem Ort steht, an dem er keinem regelmäßigen Wind ausgesetzt ist. Insbesondere bei starken Frostperioden besteht sonst die Gefahr, dass der Baum Frostschäden erleidet. Ansonsten ist der Kirschlorbeer sehr winterhart und verträgt kurzfristig Temperaturen von bis zu -18/-20°C.