Bewertet mit 9.6 / 10 aus 805 Bewertungen
Lieferung innerhalb von 10 Arbeitstagen
Kostenlose Lieferung in NRW (mit eigenem Lieferservice)
Sicher bezahlen mit SOFORT & PayPal

Wussten Sie, dass unsere Bäume das ganze Jahr über gepflanzt werden können? Also auch in den Wintermonaten. Zögern Sie daher nicht mit Ihrem Kauf!

Pflanzanleitung für Bäume

Diese Anleitung gilt für folgende Bäume: Formbäume, Spaliere, Zier- und Alleebäume, Solitärbäume, mehrstämmige Bäume, Blütenbäume, immergrüne Bäume, Obstbäume, Nadelbäume und Hecken.

Vorbereitung

Beim Pflanzen eines Baums ist es ratsam folgendes zu beachten:

Pflanzen Sie wurzelnackte Bäume innerhalb von 5 Tagen, da andernfalls die Wurzeln austrocknen können und ebenfalls die Möglichkeit besteht, dass der Baum nicht angeht und somit abstirbt. Sie können den Baum nicht sofort nach der Lieferung pflanzen? Stellen Sie den Baum dann an einen frost- und windgeschützten Ort. Bäume in Töpfen und Wurzelballen können länger uneingepflanzt stehen. Vergessen Sie in diesem Fall nicht, sie während der Wachstumsperiode zu gießen!

Achten Sie daher darauf, dass der Ort, an dem der Baum gepflanzt werden soll, frei von altem Wurzelwerk, Steinen jeglicher Art, alten Pflanzen(-resten), Kabeln, Stümpfen, Wurzeltüchern usw. ist. Dies ist wichtig damit der Baum sich ordentlich verwurzeln kann und einen guten Start hat.

Pflanzen Sie den Baum an einem Ort an dem er genug Sonnenlicht bekommt und der nicht konstant nass ist. Wasser muss an dieser Stelle gut versickern können.

Der Baum kann nicht in weißem Sand gepflanzt werden. Pflanzen Sie den Baum am besten in lockeren Boden, lehmigen Boden, leichten Ton. Die Nutztung von Mutterboden und Pflanzerde ist immer empfohlen.

Zubehör

Um einen Baum zu pflanzen, benötigen Sie folgendes:

1. Baumpfähle und Baum-Befestigungsbänder
2. Nägel oder Schrauben zur Befestigung der Baum-Befestigungsbändern
3. Bohrer/Pfahlhammer/Hammer
4. Spaten und/oder Schaufel
5. Pflanzerde 

Pflanzung des Baumes in 7 Schritten

Schritt 1: Graben Sie mit dem Spaten oder der Schaufel ein Loch

Graben Sie das Loch, in dem der Baum eingepflanzt werden soll. Das Loch sollte etwa 25% breiter sein als der Wurzelballen, Topf oder das gesamte nackte Wurzelsystem des Baumes. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass sich die Wurzeln des Baumes auch horizontal entwickeln können. Es sollten nur ca 2-3cm Erde oberhalb des Wurzelballen liegen.

Graben Sie den Boden des Pflanzloches um. Dies trägt dazu bei, den Wasserfluss zu gewährleisten und sorgt für eine bessere vertikale Bewurzelung.

Graben Sie das Pflanzloch erst, wenn Sie den Baum pflanzen wollen. Graben Sie das Pflanzloch also nicht vorher, denn bei Regen besteht die Möglichkeit, dass zu viel Wasser in das Pflanzloch gelangt und sich staunässe bildet, sodass Sie den Baum nicht pflanzen können.

Graben Sie das Pflanzloch nicht zu tief, aber auch nicht zu flach. Warum Sie nicht zu tief oder zu flach graben sollten, wird in Schritt 4 erläutert.

Schritt 2: Platzieren der Baumpfähle

Baumlieferservice.de empfiehlt, beim Pflanzen eines Baumes immer zwei Baumpfähle zu setzen. Dadurch wird verhindert, dass der Baum umgeweht wird und somit die Wurzeln beschädigt werden können. Setzen Sie den ersten Pfahl auf die Seite, die am meisten dem Wind ausgesetzt ist. Dies ist oft der Wind aus Südwest. Schlagen Sie 1/3 des Pfahls in den Boden und befestigen Sie die Baumbänder mit den Baumnägeln. Schlagen Sie die Nägel fest in die Pfosten ein, damit sich das Band nicht verschieben kann. Stellen Sie sicher, dass es genug aber nicht zu viel Platz zwischen Baum und den Pfählen gibt.

Schritt 3: Entfernen Sie das benötigte Material vom gelieferten Baum

In der Regel wird der Baum in einem gebundenen Zustand geliefert, um Transportschäden zu vermeiden. Entfernen Sie vorsichtig das Seil, mit dem die Krone des Baumes zusammengebunden ist. Es ist sinnvoll, das Seil mit einer scharfen Schere oder einem Messer zu entfernen.

Bäume, die mit nackten Wurzeln geliefert werden, werden mit einem Beutel um die Wurzeln herum geliefert, um eine Austrocknung während des Transports zu verhindern. Entfernen Sie diesen Beutel kurz vor der Pflanzung.

Bei Bäumen, die in einem Topf geliefert werden, kann der Topf vollständig entfernt werden. 

Bei Bäumen, die in einem Topfbeuteln geliefert werden, entfernen Sie diese, indem Sie den Topfbeutel mit einem stabilen und scharfen Messer lösen. Ist dies jedoch nicht möglich, da die Wurzeln bereits durch den Topfbeutel hindurch gewachsen sind, schneiden Sie am besten lange vertikale Löcher in diesen hinein. Durch diese Löcher können die Wurzeln ihren Weg nach draußen finden und weiter wachsen

Bei Bäumen mit einem Wurzelballen ist es wichtig, den Jutestoff und Draht NICHT zu entfernen. Auf diese Weise bleibt das Wurzelsystem intakt. 

Bäume in einem abbaubaren Pflanzsack können im Ganzen gepflanzt werden. Entfernen Sie diesen Beutel nicht! Diese Tüte ist biologisch abbaubar und zersetzt sich in der Erde. Indem man sie nicht entfernt, lässt man das Wurzelsystem in Ruhe, was ein optimalen Wachstum des Baumes gewährleistet.

Schritt 4: Platzieren Sie den Baum vorsichtig in das Pflanzloch

Achten Sie darauf, dass der Stamm beim Platzieren oder Umsetzen des Baumes nicht beschädigt wird. Besonders ist darauf zu achten, wenn der Baum wächst und somit der Saftfluss im Baum (Stamm) in vollem Gange ist.

Überprüfen Sie, ob der Baum nicht zu tief im Loch steckt. Die Oberseite des Wurzelballens oder des Topfes sollte etwas unterhalb oder maximal auf gleicher Höhe mit dem Rand des Pflanzloches sein.
Bei einem Baum mit nackten Wurzeln sollten alle Wurzeln etwas unterhalb des Randes des Pflanzloches liegen. Wird ein Baum zu tief in ein Pflanzloch gesetzt, kann dies negative Folgen für den Sauerstoffgehalt des Baums haben.
Wenn der Baum zu flach gepflanzt wird, befinden sich die Wurzeln über dem Boden, sodass sie absterben. Dies kann dazu führen, dass der gesamte Baum stirbt. Die Tiefe der Pflanzung ist daher sehr wichtig und der Baum muss genau gesetzt werden!Bitte beachten Sie:

Achtung: Nach dem Pflanzen des Baumes ist es wichtig, die Erde um den Baum herum nicht zu erhöhen, da der Baum absterben kann, wenn er zu tief steht.

Schritt 5: Füllen des Pflanzloches mit dem darin platzierten Baum 

Bevor Sie das Loch mit dem neuen Baum ausheben, empfehlen wir Ihnen, unsere Pflanzerde mit der ausgehobenen Mutterboden zu mischen. Diese Pflanzerde verbessert die Struktur des Bodens und speichert die Feuchtigkeit, was sich positiv auf das Anwachsen der Wurzeln auswirkt.

Schaufeln Sie das Loch mit dem Baum darin wieder zu. Drücken Sie den Boden um den Baum herum während des Füllens fest. Achtung: Drücken Sie die Erde vorsichtig an. Zu starkes Drücken kann zu Wurzelschäden führen. Achten Sie auch darauf, dass der Baum gerade steht, wenn Sie die Erde andrücken.

Danach egalisieren (flach machen) Sie den Standort, um Überschwemmungen zu verhindern.

Zum Schluss gießen Sie den Baum sofort, damit die Erde noch etwas absinken und sich um die Wurzeln schließen kann. Tun Sie dies auch, wenn Sie den Baum im Herbst oder Winter pflanzen, wenn er nicht wächst.

Schritt 7: Gießen nach dem Pflanzen

Nach der Pflanzung ist es wichtig, den Baum ausreichend zu gießen, vor allem während der Wachstumsperiode. Ein Baum braucht Wasser vom Austrieb der ersten Blätter bis zum Abwurf der Blätter im Herbst. Dies ist in der Regel von März bis (Ende) Oktober der Fall. Nadelbäume und immergrüne Bäume brauchen das ganze Jahr über Wasser, da diese Bäume das ganze Jahr über ihre Blätter behalten.
Der gepflanzte Baum braucht Wasser, bis sich seine neuen (Haar-)Wurzeln selbst mit Wasser versorgen können. Dies ist der Fall, wenn die Wurzeln weit außerhalb des ausgehobenen Pflanzlochs liegen. In der Regel dauert es mindestens zwei Wachstumsphasen, bis dies der Fall ist.

In der Zeit vom Austrieb (März/April) bis zum längsten Tag des Jahres (um den 21. Juni) hat der Baum den größten Wasserbedarf.
Wenn Bäume in einer warmen und/oder trockenen Sommerperiode gepflanzt werden, benötigen sie definitiv mehr Wasser.
Wenn die Bäume weniger als zwei Wachstumsphasen im Boden stehen, ist es wichtig, sie an warmen und trockenen Tagen zu gießen.
Die Menge der Bewässerung ist für jeden Baum unterschiedlich. Die Bewässerung hängt auch vom Standort und dem Klima (Witterungstyp) ab, in dem der Baum steht.

Geben Sie dem Baum nicht zu viel Wasser. Dies kann zum Ertrinken und Absterben des Baumes führen. Wir können den genauen Wasserbedarf nicht angeben. Wir können Ihnen jedoch eine grobe Schätzung geben, wie viel Wasser Sie geben sollten. Es ist wichtig, dass Sie Ihr eigenes Gefühl und Ihre Erfahrung nutzen, um den Baum zum richtigen Zeitpunkt zu füttern und zu pflegen.

Wir empfehlen im Allgemeinen die folgenden Bewässerungsmethoden für verschiedene Bäume: Bäume, die weniger als ein Jahr im Boden stehen und noch keine volle Wachstumsphase (von April bis September) an ihrem neuen Standort stehen, müssen bei trockenem Wetter oder bei einer Mindesttemperatur von 20 Grad Celsius gegossen werden:

Gesamthöhe Wasserbedarf
< 200 cm 3 -10 liter per Tag
200 - 400 cm 5 - 15 liter per Tag
400 - 600 cm 10 - 25 liter per Tag

 

Bitte beachten Sie: Die oben genannte Wasserbedarf ist nur ein Richtwert und kann in Realität abweichen. Aus diesen Bewässerungsangaben können keine Rechte abgeleitet werden.

 

Wollen Sie Ihren Baum ieber durch unsere Profis pflanzen lassen? Wählen Sie dann den Einpflanzservice!